Vernetzungsprojekt des Wissenschaftsladen Dortmund e.V. seit 1991

5. Apr '01

aktuell

Naziaufmarsch am 16.12.2000 in Dortmund verhindern!!!

Nun haben die DortmunderInnen den Kaffee bald endgültig auf, denn alle wollen
Shoppen statt kloppen !!!

Naziaufmarsch am 21.10.2000 in Dortmund verhindern!!!

Kein Vertrauen in die rot gruene Staatsantifa! Abschiebung ist Mord!

Weitere Infos bei der Antifa Dortmund Nord und der Antifaschistischen Aktion Dortmund.

Unsere glatzköpfigen LeserInnen seien daran erinnert, daß noch lange nach der Machtübergabe '33 die Nazis nicht ungeschoren durch die Dortmunder Nordstadt marschieren konnten ... und an die intensive Begrüssung durch die Bevölkerung von Hamburg Altona Anfang Juli erinnern sie sich ja vielleicht selbst noch;-)


Wir haben hier (leider) mit der Technik genug zu tun, sodaß keine Zeit bleibt, sich um die Pflege einer Seite wie dieser zu kümmern. Wer neugierig ist, was im Umfeld von FREE! abgeht, schaue sich auf den Seiten der hier gehosteten Projekte um.

Alles folgende ist weitgehend historisch und wird bestimmt morgen aufgeräumt;-)


RTS in Dissen, heute 24.6.2000 - Reclaim the Streets-Party gegen A33 ab 16.00 HBF

6. Mai 2000: Kein Nazi-Aufmarsch in Essen!! (UAA)

4. Mai "LOVE-LETTER-FOR-YOU.TXT.vbs" - Auch wenn's wenig hilft: ehe alle aufgescheuchten WinDOS user alle mailing Listen etc. mit Halbinformationen verstopfen, probiert doch gleich seriöse Quellen wie http://www.cert.org, wenn ihr Streß mit Liebesbriefen habt;-) Vielleicht lernen diesmal wenigstens einige, daß der zweitgrößte Makrovirus der Welt (M$) fnord das eigentliche Problem darstellt, oder auch: wie schön das ist, wenn Neue Märkte geschaffen werden (hier: kommerzielle Anti-Viren Programme). Der Kommerz löst Probleme, die es ohne Kommerz nicht gäbe.

Am 4. Mai gab's ein live Interview mit einem unserer Honoratioren auf Radio X in Bankfurt. Die KollegInnen vom Äthernetz senden auch ins Internetz!

Auf Anregung des MEK Software gab's am Tag der ArbeiterInnen (1. Mai) 2000 ein Happening, wo wir Freie Software demonstriert haben, zusammen mit Linuxern:-) (Bei vertieftem Interesse: FREE! arbeitet verschärft mit FreeBSD; Grüße an die Linux User Group Marl; 6. Mai 2000: Linux Demo Day in Essen.)

Falls es jemand noch nicht mitgekriegt hat - es gibt eine Suchmaschine, die die bei FREE! gehosteten sites und domains indexiert: Enjoy!

Einige der auf diesem Server vertretenen Projekte haben eigene Seiten mit aktuellen Mitteilungen, z.B. die FAU, der notstand, das Anti-Atom Plenum Dortmund und die Antifa Dortmund-Nord.

Und immer wieder ... der Staat gegen das Internetz: c't Artikel zum jüngsten bayrischen Compuserve-Urteil und Stellungnahme vom FIfF. In letzterem wird auch die geplante "Abhörschnittstelle" bei Providern kritisiert. Neues aus dem Bürokratensumpf weiss die c't Nr. 13 zu berichten: Überwachungsverordnung vorläufig gestoppt. Wer noch genaueres dazu weiss oder auch was dagegen tun möchte, melde sich bitte!

Aktuelles Flugi zu unser aller Lieblingssport Fussball

Heraus zum revolutionären 1. Mai 98! - zB in Oberhausen um 12.00 Uhr am Friedensplatz.

Ausgehungert: Mittelalterliche Maßnahmen gegen AutobahngegnerInnen: Hüttenbau gegen Strassenbau im Thüringer Wald !

Immer (noch) sehenswert:
Kult(ur) in Dortmund: 5. INTERNATIONALE VIDEOTAGE DORTMUND
1. - 4.5.97: Blicke in Wirklichkeiten - Thema: Grenzenlos

CASTOR-NIX DA: BI-TICKER der CASTOR-NIX DA-Kampagne mit den aktuellsten Informationen!

Zensur von XS4ALL
Auch das DFN hat seine zwischenzeitliche Blockade wieder aufgegeben:)
XS4ALL is now uncensored
Wenn dieser Server aufgrund von erneuten Zensurmaßnahmen nicht mehr erreichbar ist, können sachdienliche Informationen vmtl. unter http://www.anwalt.de/ictf/Index.htm beschafft werden!

Der K(r)ampf geht weiter: Jüngste Absurdität in Sachen Doitscher Staat gegen das Internet: Anklage gegen Angela Marquardt wg. Hyperlinks (!!) auf die o.g. Radi-Seiten bei XS4ALL.

Anläßlich der Erntezeit empfahlen wir die Initiative der Gib- und Nimm-Zentrale Dortmund: "Pflücken, kochen, schmecken!"- ein Tauschprojekt in der Einmachzeit. (Vorsicht! Diese Initiative ist extrem nicht-virtuell!-)

Ausserdem ist ja bald wieder Castorzeit (damit wir alle strahlen), deshalb auch ein paar Freizeittips.

Passend zum Castor kommt es am 25. Februar zu einem interessanten Gerichtsverfahren !
Erstmals wird der Par. 34 StGB in Bezug auf Castor-Proteste berücksichtigt.


Für den kleinen Hunger zwischendurch empfehlen wir industriekompatibles SoJa .
www@free.de
Geschrieben von Frank Nord in Artikel