Vernetzungsprojekt des Wissenschaftsladen Dortmund e.V. seit 1991

21. Mar '03

Der krieg gegen den irak ist ein krieg gegen den euro

Dies ist die Rohübersetzung von Artikeln aus Amerika (siehe links weiter unten).

Der wesentlichste Punkt der Artikel ist, dass den Amerikanern der reale Kriegsgrund nicht erklärt worden ist, warum sich Bush auf den Krieg eingestellt hat: Er versucht, die USA vom Bankrott und vom unmittelbar drohenden Ruin ihrer Wirtschaft zu retten.

Der Grund ist die Befürchtung der "Federal Reserve Bank" (US Zentralbank), dass die Opec-Länder den Dollar für ihre Öltransaktionen aufgeben werden und definitiv zum Euro wechseln könnten.

Der Irak tat dies bereits im Jahr 2000, als der Euro 80 Cents zum Dollar war und entging so folglich der Abwertung des Dollars. (Der Dollar fiel um 15% in Relation zum Euro 2002).

Falls Bush erfolgreich ist, kehrt der Irak zum Dollar zurück und dient folglich nicht als alternatives Vorbild für andere abhängige Länder. Die USA hoffen folglich, die Bewegung innerhalb der Opec Länder zu unterdrücken, den Euro als ihre monetäre Basis zu verwenden.

So besiegelte Saddam sein Schicksal, als er Ende 2000 auf den Euro umstellte. Ab jenem Moment wurde ein neuer Golfkrieg Befehl von Bush Jr. Was jetzt abläuft, entspricht weder dem Charakter des Texaners G. W. Bush noch der Frage der Nationalen Sicherheit der USA, sondern dem Weiterbestehen des Dollars.

Diese Information wird durch die Bush-Administration zensuriert und der amerikanischen Presse vorenthalten, da sonst das Vertrauen der Investoren und Verbraucher geschwächt, sowie politischer Druck verursacht würde, um eine neue Energiepolitik zu schaffen.

http://ist-socrates.berkeley.edu/~pdscott/iraq.html http://richmond.indymedia.org/front.php3?article_id=2567&group=webcast

Geschrieben von freeboyz in Artikel